Recht-Sprechung zwischen den Zeilen

31.12.2016

Solange Fliesenleger bereit sind, Feuchte (98 % aller Bau-Schäden)-Schadens-Regulierung auch dann zu betreiben, wenn der Schiedsgutachter CM-Unsinn VOR Baustoff-Erkenntnisse stellt, werden Richter, Sachverständigen mehr glauben, als Fliesenlegern !
... aber so lange Bausachen-Versicherungen 'einfache' Feuchte-Schadens-Summen von € >35.000,-- widerspruchs-los begleichen können, ist nicht damit zu rechnen, daß Baustoff-Eigenschaften-Kenntnisse die 'Bedürftigen' erreichen !


28.12.2016

Sachverständige Schiedsgutachter sollten ihren Sachverstand (z.B. den wissenschaftlichen Unsinn einer CM-Messungs-Empfehlung) um aktuelle Estrich-Mischungen erweitern, um zu verhindern, daß, zu Unrecht beschuldigte, Fliesenleger wegen un-zutreffender Schieds-Gutachten in Regress gehen können !


31.12.1997

Was nutzt die durchgeführte CM-Messung, wenn trotzdem ein Feuchte-Schaden entsteht ?
Feuchte-Schaden-'Vorbeugen ist besser', weil 'Feuchte-Heilen' nicht möglich ist !
Aufgrund v.g. Dokumentationen darf ein Richter nicht schuldig sprechen, wenn der Beklagte KEINE CM-Messung durchgeführt hat !