Welcher Zement-Estrich ist wann,
für was, Belege-reif ?

2,0 CM-% (Empfehlung NUR FÜR Estrich-Leger !)
'passt' nur für 1 Zement-Bindemittel !
Alle anderen Zement-Bindemittel wollen auf einen niedrigeren Ausgleichs-Feuchte-Zustand austrocknen, und lassen dabei unterschiedlich große Wasser-Mengen verdampfen, die für Beschichtungen und Beläge gefährlich werden können.

Der 20°C/55% r.F.-Ausgleichs-Feuchte-Zustand, der sich im optimalen Nutzungsfall in der Estrichschicht einstellen kann, ist die Basis für die Berechnung des Belege-Reife-Wertes unterschiedlich, Wasser-'verträglicher', Belags-Arten.
Wenn der Bauherr die Zeit hat, die Estrichschicht bis zum Erreichen des Ausgleichs-Feuchte-Zustandes (natürlich !) trocknen zu lassen, erreicht er die beste Voraussetzung für alle Wirtschaftlichen und Gesundheitlichen Aspekte der Bau-Massnahme.
Die Estrich-Trocknungs-Zeit kann, (sofern man nur wirtschaftliche Feuchte-Schäden vermeiden muss), für weniger Wasser-empfindliche Belags-Arten, reduziert werden. (siehe Belege-Reife-Beispiele).
Für den Gesundheits-Aspekt (...auch des Bodenlegers) ist es nachwievor besser,
die Estrichschicht ausgeglichen feucht, bzw. 'trocken' zu haben,
bevor diese belegt, oder 'abgedichtet' wird !
.


0,1 % = 115 g (hoch-alkalisches) Anmach-Wasser in 1 m² / 5-cm-Estrich !

 

Belege-Reife-Berechnungs-Beispiel :
20/55-Ausgleichs-Feuchte-Wert + Belags-'Bonus' = Belege-Reife-Wert
1,6 + 0,2 (Holz + Parkett
+ Feinsteinzeug-Fliesen)
= 1,8 %
Mess-Ergebnis ./. Belege-Reife-Wert
2,3 ./. 1,8 = 0,5 % 'zu viel'
= 550 g / 1 m² / 5-cm-Estrich.

Ausgleichs-Feuchte- und Belege-Reife-Werte für unterschiedliche Belags-Arten sind ab DNS-Messgerät-Typ G-821 vorgegeben.

Die dort gezeigten Mess-Ergebnisse beziehen sich ausschliesslich auf zerstörungs-freie DNS-Feuchte-Sensoren, deren Kalibrierung für die jeweilige Baustoff-Sorte am 20°C / 55% r.F.-Nutzungs-Klima erfolgt ist !

Aktuelle Grenzwerte für neue Estrich-Bindemittel erarbeiten wir auf Kundenwunsch in wenigen Tagen.
Senden Sie uns dazu eine Estrich-Probe in einem, (von uns zur Verfügung gestellten), Proben-Behälter. (anfordern)

 

PLZ

Hersteller

Werk

Qualität

Charge

20/55 Grenzwert

20/55 Zeit

0 Lafarge Karsdorf CEM-I 42,5 R 01/14 1,7 % 157
0 Lafarge Karsdorf CEM-II 32,5 R A-LL 01/14 1,4 % 157
0 Schwenk Bernburg CEM-I 42,5 R 01/14 1,4 % 137
0 Schwenk Bernburg CEM-II 32,5 R A-LL 01/14 1,3 % 120
1 Cemex Rüdersdorf CEM-I 42,5 N 02/14 1,8 %
1 Cemex Rüdersdorf CEM-II 32,5 R A-LL 02/14 2,0 %
1 Spenner Berlin CEM-I 42,5 R 01/14 1,6 %
1 Spenner Berlin CEM-II 32,5 R A-LL 01/14 1,1 %
1 Heidelberger Königs Wusterh. CEM-I 42,5 R 01/14 1,3 %
2 Holcim Lägerdorf CEM-I 42,5 R 01/14 1,2 %
2 Holcim Lägerdorf CEM-II 32,5 R B-S 01/14 1,4 %
3 Dyckerhoff Amöneburg CEM-II 42,5 R A-LL 01/14 1,5 %
3 Dyckerhoff Deuna CEM-II 32,5 R B-S 10/10 0,9 %
3 Heidelberger Paderborn CEM-I 42,5 R 01/14 1,6 %
3 Heidelberger Paderborn CEM-II 32,5 R A-S 01/14 1,5 %
3 Heidelberger H-Höver CEM-I 42,5 R 01/14 1,7 %
3 Heidelberger H-Höver CEM-II 42,5 R B-S 01/14 1,4 %
3 Holcim Hannover CEM-I 42,5 R P-4 01/14 1,6 %
3 Holcim Hannover CEM-II 32,5 R B-S 01/14 1,6 %
3 Otterbein Großenlüder CEM-I 32,5 R 01/14 1,5 %
3 Otterbein Großenlüder CEM-II 32,5 R A-LL 01/14 1,4 %
4 Dyckerhoff Lengerich CEM-I 42,5 R normal 01/14 1,3 %
4 Dyckerhoff Lengerich CEM-II 32,5 R doppel 01/14 1,5 %
5 Cemex Beckum CEM-I 42,5 R 01/14 1,4 %
5 Cemex Beckum CEM-II 42,5 R B-S 01/14 1,6 %
5 Dyckerhoff Geseke CEM-I 52,5 R Classic 01/14 1,8 %
5 Heidelberger Ennigerloh CEM-I 32,5 R 01/14 1,2 %
5 Heidelberger Ennigerloh CEM-II 32,5 R A-LL 01/14 1,0 %
5 Heidelberger Geseke Elsa CEM-I 52,5 R 01/14 1,8 %
5 Phoenix Beckum CEM-I 42,5 R 01/14 1,5 %
5 Phoenix Beckum CEM-II 32,5 R A-S 01/14 1,6 %
5 Seibel & Sohn Erwitte CEM-I 32,5 R 01/14 1,2 %
5 Seibel & Sohn Erwitte CEM-II 32,5 R A-LL 01/14 1,3 %
5 Spenner Erwitte CEM-I 42,5 R 01/14 1,7 %
5 Spenner Erwitte CEM-II 32,5 R A-LL 01/14 1,2 %
5 Wittekind Erwitte CEM-II 42,5 R A-LL 01/14 1,1 %
5 Wotan Üxheim CEM-I 42,5 R 01/14 1,9 %
5 Wotan Üxheim CEM-II 42,5 N B-S 01/14 1,8 %
6 Dyckerhoff Göllheim CEM-I 42,5 R 01/14 1,7 %
6 Dyckerhoff Göllheim CEM-I 52,5 R 01/14 2,0 %
6 Dyckerhoff Göllheim CEM-II 42,5 N A-LL 01/14 1,7 %
6 Heidelberger Leimen CEM-I 32,5 R 01/14 1,6 %
6 Heidelberger Leimen CEM-II 32,5 R B-S 01/14 1,9 %
7 Holcim Dotternhausen N-4 01/14 1,4 %
7 Holcim Dotternhausen O-4 01/14 1,7 %
7 Lafarge Wössingen CEM-I 42,5 R 01/14 1,7 %
7 Lafarge Wössingen CEM-II 42,5 R 01/14 1,9 %
7 Märker Lauffen CEM-I 42,5 R 01/14 1,6 %
7 Märker Lauffen CEM-II 42,5 R A-LL 01/14 1,5 %
8 Heidelberger Schelklingen CEM-I 42,5 R 01/14 1,3 %
8 Heidelberger Schelklingen CEM-II 32,5 R A-LL 01/14 1,2 %
8 Märker Harburg CEM-I 32,5 R 01/14 1,0 %
8 Märker Harburg CEM-II 32,5 R A-LL 01/14 1,2 %
8 Rohrdorfer Rohrdorf CEM-I 42,5 N 01/14 1,0 %
8 Rohrdorfer Rohrdorf CEM-II 42,5 R A-LL 01/14 1,1 %
8 Schwenk Allmendingen CEM-I 42,5 N 01/14 1,2 %
8 Schwenk Allmendingen CEM-II 32,5 R A-LL 01/14 1,5 %
8 Schwenk Mergelstetten CEM-I 42,5 N 01/14 1,1 %
8 Schwenk Mergelstetten CEM-II 32,5 R A-LL 01/14 1,1 %
9 Heidelberger Burglengenfeld CEM-I 42,5 N 01/14 1,4 %
9 Heidelberger Burglengenfeld CEM-II 32,5 R A-LL 01/14 1,4 %
9 Heidelberger Lengfurt CEM-I 42,5 N 01/14 1,4 %
9 Heidelberger Lengfurt CEM-III A 42,5 N 01/14 1,6 %
9 Schwenk Karlstadt CEM-I 42,5 R 01/14 1,7 %
9 Schwenk Karlstadt CEM-II 42,5 N A-S 01/14 1,7 %
9 SPZ Solnhofen CEM-I 52,5 N 01/14 1,4 %
9 SPZ Solnhofen CEM-II 42,5 N A-LL 01/14 1,4 %