Produkte

  • G-809-CM / Estrichleger

    • DNS-% an Zementestrich
    • DNS-% an Fliessanhydritestrich
    • CM-% an Zementestrich (elektronisch umgerechnet)
    • CM-% an Fliessanhydritestrich (elektronisch umgerechnet)
    • Hinweis : an Zusatzmittel-Estrichen sind CM-Messergebnisse nicht verwertbar !

    EUR 416,50

  • G-809-A / Bauherr + Bauleiter

    • Zementestrich
    • Anhydritestrich (Hand-Einbau)
    • Fliessanhydritestrich
    • Kunden-eigene Estrich-Mischungen möglich

    EUR 592,60

  • G-814-B / Boden- + Parkettleger

    • Zementestrich
    • Anhydritestrich (Hand-Einbau)
    • Fliessanhydritestrich
    • Zusatzmittel-Estrich Zement
    • Schnellzementestrich

    EUR 888,00

  • G-814-C / Betonbau und Architekt

    • Zementestrich
    • Anhydritestrich (Hand-Einbau)
    • Fliessanhydritestrich
    • GipsPutz
    • KalkZementPutz
    • Zusatzmittel-Estrich Zement
    • Schnellzementestrich
    • Beton C-25/30
    • Beton C-30/37
    • Beton C-35/45
    • Beton C-45/55

    EUR 1.123,40

  • G-814-F / Fliesenleger und Malermeister

    • Zementestrich
    • Anhydritestrich (Hand-Einbau)
    • Fliessanhydritestrich
    • GipsPutz
    • KalkZementPutz
    • Beton C-25/30
    • Zusatzmittel-Estrich Zement
    • Schnellzementestrich

    EUR 978,20

  • G-831 Fussboden-Aufbau / Rastermessung

    • Federkontakt-Sensor mit Bedienung über PC-Tablet WIN-10.
    • Standard-Baustoffe-Auswahl
    • Fertigbelags-Systeme zerstörungs-frei messen.
    • Sonder-Ausstattungs-Rechner
    • Messfeld-Eindringtiefe >25 cm möglich, jedoch nur bis nächst 'trockene' (Dämmstoff ?)-Schicht ! (Dämmungs-Messung mit G-840 Stab-Sensor)
    • Flächenraster Zeichnungsprogramm
    • automatischer Messwert-Eintrag an Messpunkt
    • Messprotokoll mit Objekt-Beschreibung
    • Daten-Speicherung und Versand

    EUR 2.320,50

  • G-840 für Dämmstoffe

    • Stab-Sensor für Dämmschichten
    • Sensorstab mit Tiefen-Einteilung.

    EUR 1.149,50

  • G-841 für Weichschaum

    • Matratzen und Polstermöbel

    EUR 899,60

  • Steinkleber H-945 Marmor

    • H-945 Steinkleber für Marmor und Kalkstein.
    • kann im Rissbereich dunkle 'Schatten' verursachen, wenn auch Makroporen gefüllt werden.
      Vorversuch erforderlich.
    • schließt kraftschlüssig auch feinste Risse (Stiche) in Marmor und Kalkstein.
    • 'Magerstellen' werden optimal kaschiert.
    • schont Stein-Ressourcen durch effektive Nutzung wertvoller Steinblöcke.
    • 1,40 kg Kombipack

    EUR 33,70

  • Steinkleber H-950 Granit

    • H-950 Steinkleber für dunkle Steinsorten.
    • kann im Rissbereich dunkle 'Schatten' verursachen, wenn auch Makroporen gefüllt werden.
      Vorversuch erforderlich.
    • schließt kraftschlüssig auch feinste Risse (Stiche) in Hartgestein (Granit + Gneiss).
    • 'Magerstellen' werden optimal kaschiert.
    • schont Stein-Ressourcen durch effektive Nutzung wertvoller Steinblöcke.
    • 1,45 kg Kombipack

    EUR 42,57

  • Imprägnierung Sandstein I-231

    • schützt Sandstein und Kalkstein vor schneller Verwitterung.
    • verbessert Reinigungsfähigkeit rauher Steinflächen.
    • 1-L-Blechflasche

    EUR 19,81

  • Fleckbremse I-233 Extra

    • schützt Granit + Gneiss vor Fleck-Ausbreitung.
    • verbessert Reinigungsfähigkeit rauher Steinflächen.
    • 1-L-Blechflasche

    EUR 45,52

Verfügbare Unterkategorien:

Lieferumfang

Funktions-Prüfblock (nicht G-809).
Messpunkt-Marker.
Bedienungs-Anleitung und Messwert-Interpretation.
im Bereitschaftskoffer.


Konformitätserklärung

Die Messgenauigkeit unseres Feuchte-Messgerätes G-812/0 (Bügel-Sensor) wurde von der MFPA Weimar 2002 an bekannten Bindemittel-Sorten bestätigt.
Dieselben Kalibrierungs-Kurven wurden auf die Messgeräte G-812-1 / G-812-2 / G-813 / G-814 und G-815 einprogrammiert, und für die DNS-Messgeräte (FederKontakt-Sensor) G-830 / G-831 und G-832 umgerechnet, womit beide Sensor-Typen bei den Grund-Einstellungen dieselben Mess-Ergebnisse anzeigen.

Messmethode-Vereinbarung

zwischen Bodenleger und Bauherr :
Aufgrund uneinheitlicher CM-'Vorschriften' und 'moderner' Sonder-Bindemittel- und Zusatzmittel, sind die CM-Grenzwert-Empfehlungen 2,0 / 0,5 CM-% nicht für alle Estrich-Mischungen anwendbar.
Die CM-Grenzwert-Empfehlungen können dann zum Schadensfall führen, wenn die vor-Ort-Estrichmischung mehr Anmachwasser verdampfen lassen will, als z.B. bis 2,0 oder 0,5 CM-%.

Hiermit vereinbaren wir daß ein elektronisches Feuchte-Messgerät der Fa. DNS-Denzel zur Messung der Restfeuchte-Menge benutzt wird, und die damit gemessenen Restfeuchtewerte zur Beurteilung der Belege-Reife der Estrichschicht beiderseitig anerkannt werden.

 

Prüfberichte

Zerstörungsfreie Messfeld-Eindringtiefe

Das Feuchtemessgerät G-812/0 wurde 2002 von der MFPA Weimar einer wissenschaftlichen Prüfung unterzogen, die an

vorgenommen wurde.

Gewährleistung

DNS-Feuchte-Messgeräte sind am 20°/42°C-Ausgleichsfeuchte-Wert der jeweiligen Baustoff-Mischung kalibriert. 
DNS-Denzel Feuchte-Messtechnik gewährleistet die Messgenauigkeit ihrer Feuchte-Messgeräte (ausgenommen G-809), bezogen auf 42°C-Darr-Prüfungen (= 0,0 DNS-%), an dort bekannten und genau benannten Baustoff-Sorten.

Aufgrund ständig wechselnder Bindemittel-Qualitäten (Zemente und Anhydrite) sollte bei fragwürdigen Messergebnissen (insbesondere bei 0,0 %-Anzeige) eine Darr-Prüfung erfolgen, um den tatsächlich möglichen Ausgleichsfeuchtewert des vor-Ort-Estrichs ermitteln zu können, an dem dann der Rest-Feuchte-Gehalt genau angezeigt werden kann.