Baustoff-Feuchte richtig messen, ist wichtig für Bauwerk und Gesundheit!

2,0  (0,5)  CM-%   sind genau so schlecht, wie 85 % KRL ...

- Beide haben mit 'Regeln der Technik' NICHTS zu tun !

... und auf der Baustelle will niemand wissen, wie viel REST-Feuchte immer noch drin ist ... Ist schnell immer besser?

VERSTÄNDLICH ...

aber auch mit dem Risiko von Bauschäden ?

 

 

VERSTÄNDLICH ...

aber auch auf Kosten der Gesundheit ?

 

BESSER ...

Regressansprüche vermeiden !

 

BESSER ...

Gesund wohnen !

 

Deshalb: VOR Verlegung der Bodenbeläge auf Nummer Sicher gehen und richtig messen !
Mit zerstörungsfreien Feuchte-Messgeräten schnell, einfach und sicher. [weiter...]

 

 

Wenn Estrich, Mauerwerk und Gipswände noch zu nass sind, und Schimmel gerade in luftdichten Neubauten schnell zu einem Problem wird. [weiter...]

 

 

REST-Feuchte-Mengen in Baumaterialien und Estrichen sind die Geißel der Menschheit wenn sie, für Mensch und Material gefährlich werdend, verdampfen wollen !

Um Rest-Feuchte-Mengen erkennen zu können, helfen DNS-Denzel-Feuchte-Messgeräte .

 

Wie viel Wasser ist "zu viel" Feuchte ?Zu viel Baustoff-Rest-Feuchte kann jede Materie schädigen !

... auch der menschliche Organismus wird durch (zu viel) Feuchte-Reaktionen (Schimmel-Bewuchs und Gas-Entwicklung können finale Folgen haben) beeinträchtigt.

Die Rest-Feuchte-Menge, die aus der Estrich-Schicht kommt, ist dann gefährlich, wenn sie (bei Temperatur-Anstieg) verdampfen kann, und dabei (unter der Nutzschicht-'Abdichtung') zum Wasser-Dampf-DRUCK wird.
... weshalb bestimmte Grundierungen, Klebstoffe und Bodenbeläge nur kleine Mengen (hoch-alkalischer) Estrich-Rest-Feuchte 'vertragen' !

 

...können für 'moderne' Estrich-Sorten aktualisiert werden !

Parkett- Fliesen- und Bodenleger wollen deshalb wissen, wie viel,
zu viel, Wasser noch in der Estrichschicht vorliegt, das ihren Auftrag langfristig schädigen könnte.
(2,0 CM-% ist wie viel Wasser ???)

 

'Zu viel' kann man aber nur dann messen, oder erkennen, wenn (das Feuchte-Messgerät) man weiss, was 'wenig genug', oder 'belege-reif' ist.

 

2,0 CM-% passt nicht für alle Zement-Estrich-Sorten,
weshalb es auch für unterschiedliche Schnellzement-Estrich-Sorten andere Grenzwerte geben muss.
0,5 CM-% passt nicht für alle Anhydrit-Estrich-Sorten,
...weshalb wir jetzt auch (zerstörungs-frei) annähernde CM-Mess-Ergebnisse darstellen könnten, wenn das sinnvoll wäre.

 

 

DNS-Denzel zeigt auf ihren Feuchte-Messgeräten, welche Baustoff- und Estrich-Sorte bis zu welchem (ungefährlichen) Ausgleichs-Feuchte-Zustand austrocknen könnte, damit man am 98 % genauen DNS-Mess-Ergebnis ablesen kann, welche Rest-Feuchte-Menge noch gefährlich werden will.

 

...Aufzeichnungen werden (vielleicht !) 'anerkannt', wenn man sie nicht beweisen kann !

 

DNS-Denzel-Feuchtesensor

 

 

 

 

Die jüngsten DNS-Denzel-Feuchte-Sensoren können tiefer 'blicken' als US und Radar-Messgeräte ...

 

 

Glaube ist gut, Nachweis ist besser !

 

 

nach oben pfeil nach oben