Feuchte messen ?
DNS-Denzel hilft ihnen Feuchte optimal zu bestimmenG 812

Zement-Estriche werden seit mehr als 25 Jahren mit G-809 geprüft.
Schadensfrei !


Fliess-Anhydrit-Estriche und 5 weitere Baustoffe werden seit mehr als 14 Jahren mit G-814 geprüft. Schadensfrei !


Alle anderen Baustoffe prüft man seit 2 Jahren mit G-821, das nicht nur den genauen Rest-Feuchte-Gehalt anzeigt, sondern auch den möglichen Belege-Reife-Grenzwert für unterschiedliche Belags-Arten, und die 'freie' Rest-Feuchte-MENGE, die dann noch als potentielle Gefahren-Quelle in 1 m² / 5-cm-Estrich-Schicht vorhanden ist.

 

Estriche sind unterschiedlich "trocken".

Im Fenster-Bereich trocknet die Estrichmasse besser als in einer Ecke.
Im Tür-Bereich trocknet die Estrichmasse besser als in der Mitte des Raumes.
Dünne Estrich-Schichten trocknen schneller und besser als dicke Estrich-Schichten.

 

So sieht die Rest-Feuchte-Verteilung
der meisten Estrich-Schichten aus :


... und so wird sie gemessen :


Die Estrich-Schicht muss 4-dimensionalen Anforderungen gerecht werden : trocken, mächtig, rissfest, dauerhaft.

DNS-Denzel hilft Feuchte-Nester zu finden, bevor diese zum Feuchte-Schaden werden !
P.S. DNS-Denzel Feuchte-Messgeräte sind schon seit mehr als 10 Jahren "anerkannt" !


Für alle anderen Estrich-Sorten und Baustoffe finden Sie hier das passende Feuchte-Messgerät.
Bei Fragen dazu schicken Sie uns einfach eine Email oder rufen uns an.

nach oben pfeil nach oben