Ausgleichs-Feuchte und Rest-Feuchte-Mengen

Wir wissen, dass unterschiedliche Baustoffe, unterschiedliche Ausgleichs-Feuchte-Zustände annehmen können. Jeder Baustoff will im normalen Wohnklima auf diese Ausgleichs-Feuchte-Werte austrocknen, wobei er die noch vorhandene Rest-Feuchte-Menge verdampfen lässt, die ggf. darauf liegende Grundierung, Spachtelmasse, Klebstoff, Beschichtung oder Belag angreifen und zerstören kann.

Wir müssen also wissen, bis zu welchem Ausgleichs-Feuchte-Wert der Baustoff trocknen will, um prüfen zu können, wie viel Wasser dann noch gefährlich werden kann.

Wert-Angaben
in DNS-%

Ausgleichs-Feuchte

Mess-
Ergebnis

Rest-
Feuchte

gefährliche Menge
pro 1m/5-cm-Estr.

bei Fussboden-
Heizung

Zement-I-Estrich 1,2 % 2,0 % 0,8 % 0,880 L ??? L

trenner

Zement-II-Estrich 1,5 % 2,0 % 0,5 % 0,550 L ??? L
trenner
Anhydrit-Estrich universal 0,5 % 1,0 % 0,5 % 0,550 L ??? L
trenner
Fliess-Anhydrit-Estrich universal 0,3 % 0,5 % 0,2 % 0,220 L ??? L
trenner
Gips-Putz 0,3 % 1,0 % 0,7 %
trenner
Kalk-Zement-Putz 1,3 % 2,0 % 0,7 %

trenner

Beton C-25/30 3,3 % 4,0 % 0,7 %
trenner
Beton C-45/55 2,8 % 3,5 % 0,7 %
trenner
Eiche 8,5 % 10,0 % 1,5 %
trenner
Buche 9,5 % 10,0 % 0,5 %


Je nach Umgebungs-Temperatur und Luft-Feuchte-Gehalt, wird ein Baustoff mehr oder weniger Wasser gefährlich abgeben.

DNS-Denzel Feuchte-Messgeräte sind am 20°C / 55% r.F. Normklima kalibriert.

DNS-Denzel-Feuchte-Messgeräte zeigen den ungefährlichen Ausgleichs-Feuchte-Wert UND mögliche Belege-Reife-Werte für viele Estrichsorten UND Bodenbeläge !