P-223 Marmorglanz

Kurzanleitung

Bei 8 Liter Wischwasser ca. 150 ml P-223 Marmorglanz zugeben.
oder
Als Schutzfilm mit Wischwiesel evtl. zweimal unverdünnt auftragen.

Eigenschaften

P-223 Marmorglanz bewirkt einen dünnen Schutzfilm auf der Natursteinoberfläche, der die Fleckempfindlichkeit reduziert, und die Pflegefähigkeit verbessert.
Bei empfindlichen Marmor - oder Terrazzosorten und hoher mechanischer Belastung (z.B. in Warenhäusern) schützt P-223 Marmorglanz die Steinsubstanz vor hohem Abrieb.

Inhaltsstoffe

Polymerwachse, Polyacrylate

Verarbeitung

P-223 Marmorglanz wird bei der laufenden Unterhaltspflege als Wischwasserzusatz (auf 8 Liter Wasser - 150 ml P 223) oder zur Erstbehandlung unverdünnt verwendet.

Bei einer Erstbehandlung soll P-223 Marmorglanz mit einem Wachsauftrager sehr dünn und gleichmässig aufgetragen werden. Das Wischwasser soll nach ca. 40 m² Flächenleistung gewechselt werden, um den Schmutz nicht wieder auf die Flächen aufzutragen. Während der Trocknungszeit (ca. 10 Min.) sollen die Flächen nicht betreten werden.

Fehler beim Verarbeiten

Wenn die Natursteinflächen nach der Trocknung Bläschen zeigen, wurde das Pflegemittel zu dick und ungleichmässig aufgetragen.

Hinweise

Bei regelmässiger Anwendung von P-223 Marmorglanz wird die Schutzschicht auf Flächen, die keinen hohen mechanischen Belastungen ausgesetzt sind, zunehmend dicker und äussert sich dort meist als unansehnliche Schicht. Diese Schutzschicht soll je nach Notwendigkeit mit R-255 Marmor-Grundreiniger entfernt werden.

Bei abwechselnder Anwendung von P-223 Marmorglanz und P-224 Steinpflege (einmal / dreimal) wird diese Schutzschicht nicht zu dick, und muss demnach auch nicht zu frühzeitig entfernt werden.

Kleine Restmengen in den Kunststoffgebinden lässt man eintrocknen, und die Trockenmasse wird als Hausmüll entsorgt.

Arbeits- und Umweltschutz

Das Produkt enthält Lösemittel, welche beim Einatmen vorübergehend Benommenheit auslösen können, weshalb bei Verarbeitung in geschlossenen Räumen mit Gasmaske gearbeitet werden sollte. Kleine Restmengen in den Blechgebinden lässt man eintrocknen, und die Trockenmasse wird als Hausmüll entsorgt.
Die Blechgebinde werden dem Recycling zugeführt. Nach dem Abtrocknen der Lösemittel sind die Flächen physiologisch unbedenklich.

Technische Daten

Verarbeitungstemperatur: > + 5° C
Lagerung trocken: mind. + 5° C

Lagerbeständigkeit

ca. 2 Jahre

Trocknungszeit

ca. 10 Min.

Unsere Gebrauchshinweise sind nur allgemeine Empfehlungen die für den jeweiligen Verwendungszweck bauseits geprüft werden müssen.